Geborene Verbrecher? Die Suche nach der Verkörperung des Bösen | Quarks





Aus dem Quarks-Archiv (TV-Erstausstrahlung 2013).

Warum gibt es Mörder und Verbrecher unter Menschen? Dieser Frage geht die Wissenschaft schon lange nach. So hat die Vorstellung von spezifischen körperlichen Eigenschaften von Verbrechern eine lange Tradition. Ihre Anfänge wirken aus heutiger Sicht grotesk. Beispielsweise verglich Aristoteles menschliche Gesichter mit Tieren, um etwas über deren Neigung zu Straftaten herausfinden zu können. Später wendete man sogar schwerwiegende körperliche Eingriffe an, um “das Böse” aus den Gehirnen von potenziellen Verbrechern zu entfernen.

Die Kriminalbiologie befasst sich heute nicht mehr mit solchen Verfahren, um Verbrecher zu entlarven. Aber sie sucht noch immer nach körperlichen Anzeichen für das Böse.

Autorin: Katharina Adick

Danke fürs Zuschauen! Hat dir das Video gefallen? Dann abonniere jetzt den einzigen offiziellen Quarks-Kanal auf YouTube: https://www.youtube.com/Quarks?sub_confirmation=1

Quarks auf Facebook:
https://www.facebook.com/quarks.de/

Besuche auch:
https://www.quarks.de

Quarks auf Instagram:
https://www.instagram.com/quarks.de/
https://www.instagram.com/beautyquarks/

Kriminologie